Kabeltyp für Ex -d - Bereich

  • Hi,


    ich suche einen Kabeltyp für den Einsatz im EX - d -Bereich. Bisher habe ich noch keinen Kabelhersteller gefunden, der mir ein befriedigende Antwort geben konnte. Bisher wurde immer auf das eigensichere Kabel verwiesen, was meiner Meinung aber nicht druckfest sein muß.


    Tschu igespenst

  • Hallo igespenst,


    zunächst einmal ein herzliches Willkommen bei und im Forum! <!-- s:constr: -->:constr:<!-- s:constr: -->


    Ich vermute einmal, Du suchst Kabel und Leitungen für die externe Verdrahtung von druckfesten Gehäusen.... Wenn das so ist, findest Du in der EN 60079-14 im Abschnitt 9 alle wesentlichen Punkte (sind nur 7 Seiten).
    Eigensichere Kabel und Leitungen sind im Abschnitt 12.2.2 definiert und haben leicht andere Anforderungen.


    Grundsätzlich kannst Du - stark vereinfacht gesagt - fast alles nutzen, was harmonisiert ist. Die "alte" EN 60079-14 von 2004 hat noch detaillierte Typen vorgegeben, die kannst Du natürlich auch nutzen.


    Noch eine kleine Warnung: Die Leitungseinführung kann einen wesentlichen Einfluss auf den Typ der Leitung haben, z.B. bewehrte Leitungen, unbewehrte Leitungen, etc....


    Erbsenzählermodus:
    Kabel: Kann im Erdreich ohne weiteres verlegt werden
    Leitung: Die üblichen Leitungen, von denen wir meist immer reden - wenn es keine Kabel sind <!-- s:) -->:)<!-- s:) --> <!-- s:) -->:)<!-- s:) -->
    <!-- s;-D -->;-D<!-- s;-D --> <!-- s;-D -->;-D<!-- s;-D -->

  • Hallo Günther,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, daß der Einsatz von armierten Leitungen unbedingt notwendig ist. Habe jetzt aber einen Passus gefunden, wenn der Inhalt des Druckgehäuses kleiner als 2l ist, daß dann die Abdichtungen mit einem Dichtring in der Ex d Kabeleinführung ausreicht.
    Oder habe ich da was übersehen?


    Tschau igespenst

  • hallo igespenst,


    du liegst richtig. das flußdiagramm „bild 2“ von DIN EN 60079-14: 2009 sagt: wenn volumen v< 2l und kein IIC betriebsmittel darf eine geeignete ein-/durchführung mit dichtring verwendet werden.
    geeignet (z. b. 1F, 3F, oder 4F verschraubung, je nach leitung und funktion) in verbindung - zusammen mit der leitung.
    1F=abdichtung, keine zugentlastung
    3F=abdichtung, abschirmung, zugentlastung
    4F=abdichtung, abschirmung, zugentlastung, abdichtung mantel der leitung vor dem schirm


    kap. 10.4 gehört auch zum thema, da wird wieder nach 9.3.1.a) verwiesen:
    ...ummantelt mit einem thermoplastischen, duroplastischen oder elastomeren werkstoff. sie müssen kreisförmig und kompakt sein, extrudierte einbettungen enthalten und füllstoffe, falls vorhanden, dürfen nicht hygroskopisch sein; oder...
    (fachleute des arbeitskreises der norm legen auf diese eigenschaften wert)
    beispiel-bilder (1, 3, 4F, leitung gut/schlecht, k, e, f, versagen bei v>2l gehäuse, „kabelreste“) liegen bei.


    wenn es interessiert, in der ex zeitschrift der firma stahl (eine der besten firmenzeitschriften, auf deren homepage verfügbar), ausgabe 2006, seite 74, gibt es noch weiteren background auch zu kabeltypen.


    grüße,
    exer

  • Auch hier ein kurzer Nachsatz aus der Normenwelt: Die 2-Liter-Grenze soll in der nächsten Ausgabe der 79-14 nicht mehr enthalten sein; dann wird es wahrscheinlich bei größeren Volumen nicht mehr anders sein als bei den kleinen Volumina heute schon.


    Exer: Sag mal, schläfst Du auch noch mal? Wenn ich mir die Zeit der Erstellung Deiner Antwort so ansehe.... <!-- s:shock: -->:shock:<!-- s:shock: -->

  • Hi,


    ich habe da noch mal eine Frage. Darf ich für ein geschirmtes Kabel (nicht armiert) eine Ex d Kabeleinführung mit nur einem Dichtring verwenden?


    Tschau igespenst


    PS: Beitrag in Ex Altanlagen bitte löschen.

  • hallo igespenst,


    die glaskugel sagt: wäre eventuell vielleicht unter umständen technisch möglich, oder aber auch nicht (glaskugel stammt nicht von mir, ist aber gut).
    warum gleich so viel information auf einmal, wieder eines dieser geheimprojekte?
    schluß mit bösen scherzen.


    -datenblatt verschraubung (da steht die mögliche verwendung)?
    -datenblatt kabel [mit foto vom querschnitt <!-- s:) -->:)<!-- s:) -->]?
    -nachfrage beim hersteller (der verschraubung, du bist kunde!)?
    [wer das teil konstruiert und prüfen läßt (!), weiß auch „was es wie wofür taugt“].


    grüße,
    exer

  • hallo zusammen,


    da war ich zu ungenau.
    zwischen datenblatt und betriebsanleitung (unser kürzel bal) ist wirklich zu unterscheiden (wie zwischen marketing und technik, wobei letztere für die korrekte darstellung/formulierung einzustehen hat).
    eine "betriebsanleitung" auch "nur" für eine scheinbar einfache kabelverschraubung (darf sich jeder auf der zunge zergehen lassen [absolut nicht ironisch]) ist in unserem fall (ex) wesentlich für die korrekte verwendung.


    grüße,
    exer

  • Hi,


    vielen Dank für die schnellen Antworten. Leider komme ich mit dem Thema Ex d zum ersten Mal in Berührung
    Es kommen von unterschiedlichen Herstellern, auch unterschiedliche Aussagen. Ich wollte eigentlich eine Ex d Verschraubung Typ 1F einsetzen, da das Druckgehäuse kleiner 2l ist und die anderen nebenbedigungen ebenfalls erfüllt sind. Nun soll aber die Leitung geschirmt sein, da es eine Messleitung ist. Nach dem Hersteller der Verschraubungen muß jetzt aber eine Ex d Verschraubung Typ 3F eingesetzt werden. Meiner Meinung ist das aber nicht nötig, da ich keine Zugentlastung brauche.


    Tschau igespenst