Exd Gerät und angeschlossenes Kabel in Exe Abzweigdose

  • Hallo zusammen,


    ich habe aktuell folgende Situation:

    in einem Raum wurde die Zone 2 für Gase ausgewiesen. Durch diesem Raum gehen die Rohrleitungen für C3H8, CH4 und N2 durch. Hier werden auch die Feldgeräte montiert (z.B. Druckaufnehmer, Durchflussmessung etc.)

    Die Temperatur ist hier kein Thema.


    Jetzt zu meiner Frage:

    Es wird eine Sonde in Exd verwendet (Ex II 2 G Ex db IIC T4 Gb)

    Das Anschlusskabel ist über einen M12 Stecker realisiert. Darf man das Anschlusskabel in eine Klemmdose (Ex II 2 G Ex eb IIC T6 Gb) führen (diese würde auch in der Zone 2 sitzen)?


    Ist e höherwertig als d zu sehen?


    Viele Grüße

    Dominik

  • Hallo Dominik,


    so einfach sich Deine Frage anhört, so schwierig ist sie ohne weitere Information zu beantworten. Wenn Du uns ein Bild des Gerätes und der Verteilerdose einstellen kannst, wird es schon wesentlich einfacher.


    Grundsätzlich: Es gibt keine höher- oder niederwertigere Zündschutzart. Alle sind vom Wesen her gleich, es kommt immer auf den Einsatzfall ein! Und dann kann eine Zündschutzart eher besser oder schlechter (in Bezug auf Kosten, Handling, Wartung) für DIESEN Anwendungsfall geeignet sein.


    So wie Du es beschreibst, ist der Raum in die Zone 2 eingeteilt.


    Allerdings sind die Zündschutzarten Deiner Sonde und des Verteilerkasten für die Zone 1 geeignet - also eigentlich "viel zu gut" (bitte den Ausdruck mit äußerster Vorsicht genießen) für diese Anwendung in der Zone 2.


    Allerdings gilt: Ein bisschen schwanger geht nicht! Also, wenn dann nach den Zone 1 - Regeln installieren. Das sollte aber kein größeres Problem sein.


    Verbindungskästen in der Zündschutzart Ex e (erhöhte Sicherheit) sind in der Zone 1 üblich und werden dort zu tausenden eingebaut. Der große Vorteil ist der geringe Preis, eine einfache Installation und auch einfache Leitungseinführungen.


    Sorgen macht mir der Stecker. Den darfst Du in einem Ex e - Kasten nicht unterbringen - sofern er nicht selbst in Ex e ausgeführt ist.


    Mehr können wir dann sagen, wenn wir von Dir ein paar Bilder bekommen, Sensor, Verteilerkasten, Raum....

  • Hallo Günter,


    vielen Dank für deine Erläuterungen.

    Das stimmt, mit den Ausdrücken/Definierungen muss man sehr vorsichtig sein... Hier zählt jedes Wort :-)


    Es ist aktuell ein Neubau, also gibt es kein Bild von dem Raum (gehen wir einfach von einem normalen rechteckigen Raum aus (4m x 4m x 3,5m), el. Zwangsbelüftung bei Detektion von Gas wird ausgeführt.

    Der Stecker (M12) steckt ja am Gerät dran, dieses sollte ja eigentlich so passen. Das andere Ende von dem Stecker ist ein "offenes Ende", welches in die Ex e Abzweigdose eingeführt wird und von dort "abgegriffen" wird.


    Ich hab es mal schematisch dargestellt und hoffe, es kommt verständlich rüber:


  • Hallo Dominik,


    zunächst sieht das doch mal schon ganz gut aus.


    Es gibt einen Punkt, den ich nicht verstehe..... Wo steckt der M12-Steckverbinder an dem Endys-Gerät? Äußerlich wäre ein solcher Stecker an einem Ex d- Gerät nicht zulässig.

    Ist er innerhalb des druckfesten Gehäuses verbaut? Vielleicht hast Du von diesem Detail ein Bild?

  • Das ist eine gute Frage...:/


    Ich hab nochmal beim Hersteller explizit nachgefragt und warte auf eine Antwort für den genauen Typen mit dem darauf richtigen Datenblatt.


    Die momentan mir vorliegenden Unterlagen sind nicht wirklich 100%ig schlüssig...

    zum einen wäre es dargestellt als Anschluss im Gerät selber (das wäre ja so in Ordnung bei Ex d) zum anderen ist der Anschluss mit den M12 Steckern dargestellt (was bei Ex d n.i.O. ist)

  • Hallo Günter,


    danke für deine Bemühungen.

    Nach Rückmeldung des Herstellers gilt die Anschlussmöglichkeit nicht für meinen Fall (die Anleitung wurde allgemein gehalten)

    Auf der Rückseite des Sensors ist eine Kabeleinführung und die Spannungsversorgung sowie die Messsignale werden direkt angeklemmt (wie an dem linken Bild erkennbar ist)


    Somit ist alles Safe :-)


    Danke nochmals und einen schönen Tag noch.


    Viele Grüße

    Dominik