Verschraubungen von Schaltschrank (nicht EX Bereich) zu BM in EX-Bereich

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe, dass uns hier jemand helfen kann :-) wir konstruieren gerade eine UV - Lackhärtungsanlage, bei der das Lampenmodul in einer temporären Ex-Atmosphäre sitzt. Dazu kommen noch einige Sensoren.


    Im Standby kann es eine EX-Umgebung geben, daher sind die Sensoren zu Kontrolle der Umgebung ex-geschützt und die anderen Komponenten sicher allpolig abgeschaltet. Nach TRGS wird nach dem Anlage spülen die Spannung eingeschaltet, da kein Ex- Bereich mehr.


    Jetzt ist die Frage bei uns aufgekommen, welche Art die Verschraubungen am Schaltschrank bzw. Klemmkasten haben müssen. Dieser sind ausserhalb der EX-Zonen. Daher müssen da ja keine Verschraubungen mit Ex Zulassung verbaut werden oder? Gibt es da eine Norm die solche Sachen beschreibt?


    Danke schon mal!


    Viele Grüße

    Arne

  • Hi Arne


    Wenn die Klemmkästen ausserhalb des Ex Bereiches montiert sind braucht ihr keine Verschraubungen die einen Zündschutz mitbringen, sie müssen dann nur z.B. den Anforderungen der elektrischen Sicherheit entsprechen. Die Kästen selbst müssten wenn sie im Ex Bereich sitzen würden ohnehin auch einen eigenen Zündschutz mitbringen (z.B. Ex e erhöhte Sicherheit oder Ex d druckfeste Kapselung) . In diesem Fall müssen dann die Verschraubungen auch in der entsprechenden Zündschutzart ausgeführt sein.


    Gruß

    Christian


    P.S. Als Norm für Installationen in explosionsgefährdeten Bereichen kann ich Euch die DIN EN 60079-14 ans Herz legen da werden sehr viele Fragen zu Installation und Projektierung beantwortet.

  • Hallo Arne,

    manchmal liest man in Betriebsanleitungen folgendes, welches auch für deinen Fall zutreffen würde: "Kabel, Kabelverschraubung und Stopfen [...] müssen der Zündschutzart (z. B. Eigensicherheit, druckfeste Kapselung, etc.) und der Schutzart (z.B. IP6x gemäß IEC EN 60529 oder NEMA 4x) [des Gerätes] entsprechen." Zusätzlich sollte auch Temperaturbereich und Klemmbereich der Kabelverschraubungen passen.

    Grüße,

    F.

  • Hallo zusammen,


    nur um potenziellen Missverständnissen vorzubeugen, möchte ich folgenden Satz etwas konkretisieren:

    "Kabel, Kabelverschraubung und Stopfen [...] müssen der Zündschutzart (z. B. Eigensicherheit, druckfeste Kapselung, etc.) und der Schutzart (z.B. IP6x gemäß IEC EN 60529 oder NEMA 4x) [des Gerätes] entsprechen."

    Kabel- und Leitungseinführungen, Verschlussschrauben/ Stopfen und sogar deren Adapter müssen im Ex-Bereich eine eigene Zündschutzart aufweisen.

    Kabel und Leitungen dagegen nicht. Nicht dass jemand nach IP6x-Leitungen sucht ;-) Für diese müssen nach EN 60079-14 im Ex-Bereich folgende Dinge betrachtet werden:

    - Zugfestigkeit des inneren und äußeren Mantels

    - Wanderung von Gas oder Dampf durch die Leitung muss vermieden werden (Stichwort: eingeschränkte Atmung)

    - Kabel und Leitungen sollten geschützt installiert werden (z.B. vor mechanische und chemische Einwirkung, Korrision, UV-Strahlung, etc.)

    - Eigensichere Leitungen müssen einer Prüfspannung von mind. AC 500V oder DC 750 V bestehen


    Beste Grüße,

    Geoffrey