Abnahme durch benannte Stelle ?

  • Hallo zusammen,

    ich blicke immer noch nicht durch das Atex-Prüfsystem durch. Immer wieder stellt sich für mich erneut die Frage, ob man die "Maschine" bzw. verfahrenstechnische Anlage, von einer benannten Stelle abnehmen lassen muss (Baumusterprüfung) oder nicht.

    Ein Beispiel: Hier geht es um einen mobilen Dosierwagen, ein fahrbares Gestell mit Behälter und Rührwerk, Pumpe, Ventile, Schläuche und Messtechnik. Alle Komponenten sind Ex-Schutz Komponenten. Im Behälter wird Ethanol mit Vanillin gemischt. Ich habe jetzt leider nicht die konkreten Daten für die Stoffe aber gehen wir davon aus, dass die Stoffe an der Schnittstelle (Schlauch) eine explosionsfähige Atmosphäre erzeugen kann. Auch könnte etwas in die Auffangwanne tropfen. Im Behälter wäre die Zone 1 und bis 2 m im Umkreis die Zone 2. Der mobile Dosierwagen selbst hat die Maße ca. 2,50m x 1,50m / Behälter 100 Liter.

    Als Hersteller haben wir eine Zündgefahrenanalyse/Risikobeurteilung erstellt und Restgefahren in der Betriebsanleitung angegeben (u. a. Auffangwanne stets sauberhalten, für ausreichend Belüftung sorgen)

    Muss man diese Anlage von einer benannten Stelle abnehmen lassen? Wann muss man es und wann nicht? Reicht es, wenn man die Anlage mit Ex-Schutz-Komponenten ausstattet?

    Der Schaltschrank ist ebenfalls am Rand des Wagens installiert. Welche Voraussetzungen gelten für den Schaltschrank?

    Ich bedanke mich im Voraus bei euch für eure Antworten.

    Freundliche Grüße

  • Hallo Redakteur,


    ich versuche mal, eine vereinfachte Einteilung vorzunehmen. Ein Zonenplan Deiner Maschine hätte und würde uns die Bewertung allerdings deutlich erleichtern und ggf. eine Fehlinterpretation verhindern.....


    1. Aufbau

    - Du hast eine Maschine, die im inneren Bereich eine Zone 1 aufweist (Berechnung, Nachweis, etc. ist erfolgt).

    - Um die eigentliche Maschine gibt es eine Zone 2.

    - Es gibt einen Zonenplan, in dem begründet ist, wo und weshalb welche Zone auftreten kann.


    2. Innere Maschine der Zone 1

    In der inneren Maschine sind Behälter und ggf. mechanische Maschinen angeordnet. Zudem sind hier elektrische Betriebsmittel angeordnet.

    - Alle elektrischen Betriebsmittel haben eine eigene EU-BMP und sind Geräte im Sinne der RL. (kein "U" in der Bescheinigung)

    - Die mechanischen Geräte sind von Euch bewertet und gekennzeichnet

    - Alle elektrischen und mechanischen Schnittstellen sind bewertet im Explosionsschutzdokument gelistet


    3. Maschine der Zone 2

    In der Maschine sind Behälter und ggf. mechanische Maschinen angeordnet. Zudem sind hier elektrische Betriebsmittel angeordnet.

    - Alle elektrischen Betriebsmittel haben eine eigene Bewertung erhalten und sind Geräte im Sinne der RL.

    - Die mechanischen Geräte sind von Euch bewertet und gekennzeichnet

    - Alle elektrischen und mechanischen Schnittstellen sind bewertet im Explosionsschutzdokument gelistet


    Nun ist es relativ einfach:

    Du bist nicht Hersteller der elektrischen Geräte der Zone 1 und kannst diese aus Deiner Anlage versorgen. Dazu ist ein Nachweis zu führen, wird auch gelegentlich Inbetriebnahmebescheinigung genannt. Dazu sind Dokumente (Schaltungsunterlagen, Control Drawings, etc zu erstellen.

    Das gleich würde in etwa auch für die elektrischen Geräte der Zone 2 gelten, außer Du stellst diese selbst her. Solltest Du selbst Hersteller sein, musst Du diese Unterlagen ebenfalls erstellen.

    Eine Zündgefahrenbewertung der elektrischen Geräte und Deiner selbst hergestellten mechanischen Geräte ist erfolgt, es gibt eine Betriebsanleitung.


    Da Deine Maschine wahrscheinlich nicht Messer-scharf zwischen Zone 1 und 2 zu trennen ist, würde ich eine Hinterlegung der Unterlagen vornehmen. Kannst Du es aber doch so trennen, musst Du nur den Anteil der Zone 1 hinterlegen.

    Die Zone 2 - Unterlagen müssen dann nur beim Hersteller vorliegen und kurzfristig nachgereicht werden können.


    Insgesamt müssen für den Betreiber die Unterlagen so transparent vorliegen, dass er das wieder in seinem Explosionsschutzdokument einbauen kann.


    Eine EU-BMP ist aus meiner Sicht nicht erforderlich, da

    - Du keine neuen elektrischen Betriebsmittel der Zone 1 herstellst

    - Du alle elektrischen Betriebsmittel nach den technischen Regeln betreibst

    - Mechanische Geräte der Zone 1 keine EU-BMP erfordern

    - Elektrische und mechanische Geräte der Zone 2 keine EU-BMP erfordern


    Trotzdem kann es erforderlich werden (bei komplizierten Geräten) eine Prüfung durch eine benannte Stelle oder einen SV machen zu lassen....